Sendezeiten:

SACHSEN FERNSEHEN (Dresden, Chemnitz, Leipzig und Vogtland) : sonntags 9.30 Uhr, 14.30 Uhr und 22 Uhr, sowie Montag bis Freitag um 8.30 Uhr

Bibel-TV: montags 0:45 Uhr, mittwochs 9:45 Uhr, donnerstags 17:15 Uhr

Sendungen aus dem Jahr 2022

Dezember 2022 – Hoffnung schenken
Das vergangene Jahr brachte eine Reihe belastende Ereignisse mit sich: Krieg, Klimakrise, Preissteigerungen – kaum jemand kann sich dem aktuellen Weltgeschehen entziehen. In der neuen Ausgabe von „Evangelisch in Sachsen“ stellen wir Ihnen Menschen vor, die gerade in dieser Zeit etwas zu geben vermögen, das Hoffnung stiftet oder konkret unterstützt. So sprechen wir mit Ruben Enxing und Gerd Grabowski über die Dresdner Nachtcafés, wo seit nun 27 Jahren Wohnungslose im Winter als Gäste willkommen geheißen werden, einen Schlafplatz und warmes Essen erhalten. Außerdem besuchen wir einen Seniorentreff, der mit heißer Stricknadel hilft, und Jana Beyer, die online im Advent Hoffnung weitergibt.
September 2022 – Kirche in Krisen

Der Kirche laufen ihre Mitglieder in Scharen davon. Sexualisierte Gewalt, Rationalisierung, mangelnde Konfliktfähigkeit bei Verantwortungsträgern – die Krise der Kirche wächst sich aus. Sie korrespondiert zugleich mit einer aufgeheizten und polarisierten Gesellschaft. Welche Stärken die Kirchen nun ausspielen können – das verfolgt die neueste Ausgabe des TV-Magazins „Evangelisch in Sachsen“ in einem Interview mit Gert Pickel, Professor für Religions- und Kirchensoziologie an der Universität Leipzig. Die Sozialpädagogin Christiane Hentschker-Bringt erläutert, wie Opfern sexualisierter Gewalt beigestanden werden kann. In einem weiteren Beitrag wird die Gemeinde Altenbach vorgestellt: ihre Kirchenglocke mit Symbolen aus der Zeit des Nationalsozialismus soll mit einem Neuguss ersetzt werden.

August 2022 – Humor und Kirche

„Wir sprechen von der ‚Frohen Botschaft‘ – und das darf man auch gerne dem Gesicht sagen“, sagt Autor und Diakon Tobias Petzoldt in unserer neuen Ausgabe von Evangelisch in Sachsen, die sich mit dem Thema Humor beschäftigt. Darf man in der Kirche lachen? Welche Themen verlangen einen gewissen Ernst und kann man auch im Gottesdienst vor Lachen prusten? Wir haben uns neben Tobias Petzoldt mit dem Kabarett Klüngelbeutel getroffen, welches ab September in Leipzig theologische Themen humorvoll aufarbeiten möchte. Kinderliedermacher Sebastian Rochlitzer und seine Handpuppe Ulfie unterhalten Kinder und Erwachsene in seinen Familienkonzerten und geben so Glaubensinhalte mit Freude und Begeisterung weiter.

Obwohl es weltweit immer wieder bewaffnete Konflikte gibt, hat der russische Angriff auf die Ukraine die Menschen in Sachsen besonders aufgewühlt. Schnell wurden Friedensgebete und Unterstützung für die Kriegsflüchtlinge organisiert. „Evangelisch in Sachsen“ sprach mit Pfarrer Thomas Slesazeck, Direktor der Diakonie Dresden, über die Ersthilfen für Ankommende auf dem Bahnhof. Die Redaktion hat zudem das Evangelische Schulzentrum Muldental in Großbardau besucht, wo inzwischen ukrainische Kinder lernen. Mira Körlin sprach mit ihrer Lehrerin Claudia Müller.

Januar 2022 – Die Digitale Gemeinde

So wie Kirchtürme architektonisch und städtebaulich auf das Evangelium verweisen, schaffen Christinnen und Christen auch in der digitalen Welt Orientierungsmarken. „Evangelisch in Sachsen“ fragt in der aktuellen Ausgabe Sachsens Landesbischof Tobias Bilz, mit wem er über soziale Netzwerke in Kontakt kommt. Max Schädlich berät als Digitalcoach Gemeinden und betreibt u.a. einen eigenen Podcast. Pfarrerin Nina-Maria Mixtacki aus Mittweida erzählt u. a. bei Instagram von ihrem Alltag und ihrem Glauben und lädt regelmäßig zum „Gottesdienst im Erker“ ein.